Direkt zum Inhalt springen
Direkt zum Inhalt springen

Gottesdienste an Heiligabend (mit der Bitte um Anmeldung)

Wegen der aktuellen Lage sind wir leider dazu gezwungen, statt normaler Gottesdienste ähnlich wie im letzten Jahr eine offene Kirche anzubieten...

Dies wird so ablaufen, dass es für ca. 20 min eine Andacht geben wird – mit besinnlichen Texten, Liedern, mit Betrachten der Weihnachtskrippe und der Mitnahme des Friedenslichts von Bethlehem. Dies alles unter Einhaltung der 2G-Regeln.

Weil wir in unseren Kirchen nur begrenzte Platzkapazitäten haben und wir zwischendurch lüften müssen, können wir zu bestimmten Zeiten nur eine bestimmte Anzahl an Besuchern in unsere Kirchen lassen. Daher müssen wir folgendermaßen vorgehen:

Unsere Zeiten an Heiligabend sind:

Erlöserkirche:
16.00 - 16.20 Uhr
16.40 – 17.00 Uhr

Johanneskirche:
17.00 – 17.20 Uhr
17.40 – 18.00 Uhr

Erlöserkirche:
22.00 – 22.20 Uhr
22.40 – 23.00 Uhr

Sichere Teilnahme über Anmeldung:
Weiterhin möchten wir Sie aufgrund begrenzter Platzkapazitäten bitten, sich für diese o.g. Zeitschienen anzumelden über: das Gemeindebüro per Mail oder Telefon (0621 54966218).

Sie können es natürlich auch spontan versuchen, haben Sie aber bitte Verständnis dafür, dass wir die festgelegten Regularien (inkl. maximaler Platzkapazitäten) einhalten müssen.

Gottesdienst per Zoom:
Alternativ zu o.g. Angeboten bieten die Kirchengemeinden Altrip, Gartenstadt, Maudach und Rheingönheim einen Gottesdienst per Zoom an. Einfach Laptop aufstellen, Kerze zum Anzünden für den Anfang
und eine Schnur für den Segen zum Schluss bereithalten - und schon kann es losgehen.

•Zugangslink: https://us02web.zoom.us/j/94975633363
•Meeting-ID: 949 7563 3363
•Kenncode: 066075
•Telefonische Einwahl: 0695 050 2596.

Ich denke, wir hätten uns alle gewünscht, Weihnachten ohne Einschränkungen feiern zu können. Dass dies dieses Jahr nicht möglich ist, ist bitter für Sie und auch für uns. Nichtsdestotrotz möchte ich Ihnen und Ihren Liebe eine ruhige und möglichst stressfreie Adventszeit wünschen – und, falls wir uns nicht sehen/ hören sollten – frohe Weihnachten!

Ihr
Pfr. Markus Spreckelsen